TV Filmchen vor Hochzeit in USA gedreht

Veröffentlicht am: Samstag, 12. März 2011 von Ulrike Luecke-Bongartz in: Allgemein

Britisches Traumpaar William & Kate wurde schnell noch auf Zelluloid gebannt.

Es wird ja nichts ausgelassen, was die Hochzeit von William und Kate in Großbritannien noch steigern könnte. So haben sich laut Aussage des Berliner Kuriers die US Amerikaner noch schnell einfallen lassen, einen Filmchen über William und Kate zu drehen, denn am 29. April heiratet das Paar nach neun Jahren Beziehungskiste in London.

Was lag also näher, als man denkt? Kurz vor der Hochzeit wurde also die Story als Highlight noch schnell auf Zelluloid gebannt, das jedenfalls dachten sich zumindestens ein paar ganz gewiefte Leute.

Es ist ja auch noch gar nicht so lange her, dass die Trauung offiziell bekannt gegeben wurde. Zuvor hatten sich Kate und William für eine Zeit getrennt und waren dann aber doch wieder zusammen gekommen. Es ging also eine ganze Zeit lang hin und her mit der Beziehung, den Hochzeitsspekulationen und weiteren Aktivitäten, die einer Hochzeit vorweg gehen.

Camilla Luddington (27) spielt in der TV-Romanze „William & Kate“ die zukünftige Prinzessin. Ihr Film-Partner Nico Evers Swindell (31) macht mit seinem Wuschelkopf eher den Eindruck, Harry, Williams Bruder, zu sein. Nun, alles musste sehr schnell gehen und großartiges Casting konnten auch nicht mehr geschaltet werden, denn der Film sollte ja vor dem 29. April 2011 fertig werden.

So wurde er denn auch fast komplett in den USA gedreht. Nur ein paar Außenaufnahmen entstanden in Schottland wie man liest, und so ist die Hollywood Romanze wohl doch noch vor dem Hochzeitstermin fertig geworden und wird uns sicher als romantische Schnulze ganz schrecklich rühren.

Die Geschichte beginnt, als sich die heute verlobten Hochzeiter vor 9 Jahren in der St. Andrews Universität kennen lernten. Höhen und Tiefen der langjährigen Beziehung werden die Zuschauer in Atem halten und sogar über einer Bettszene munkelt man – ob pikant oder typisch englische nach dem Motto ‚Bed & Breakfast’…. Noch weiß keiner was Genaues

Kate-Darstellerin Camilla war mal total in Prinz William verliebt, wie sie selber verriet. Die Britin ist nur wenige Kilometer entfernt von Kate aufgewachsen und genoss – liest man schmunzelnder Weise – auf der Oxford Uni eine ähnlich elitäre Ausbildung. Daher konnte ihr Wunsch, einmal Prinzessin zu sein, wenigstens über diesen Weg für kurze Zeit in Erfüllung gehen.

Wir hier in Deutschland erleben dieses Glück ja nur während der närrischen Tage in den Karnevalshochburgen. Aber die sind ja eben erst vorüber und so müssen bei uns die vielen Mädchen nun erst einmal wieder bis zum nächsten 11.11. warten, bevor sie sich erneut als Prinzessin verkleiden und verwandeln dürfen.