Alle Trauringe

Trauringe: Ein ungemein wichtiger Bestandteil einer jeden Hochzeit sind die Trauringe.

Sie haben einen hohen Symbolwert, der die zukünftige Ehe des Brautpaares beschreibt. So haben Ringe keinen Anfang und kein Ende und so soll auch die Liebe der beiden Brautleute zeitlos sein.

Des Weiteren sind Eheringe ein sichtbares Zeichen der Zusammengehörigkeit der beiden Partner. Sie tragen den gleichen Ring, den sonst niemand auf der Welt außer ihnen beiden hat. Im Design der Eheringe hat in den letzten Jahren ein Paradigmenwechsel stattgefunden.

Galt es vor 50 Jahren noch als edel und besonders, Ringe aus Gelbgold zu haben, so ist inzwischen Weißgold viel angesagter. Steine müssen nicht mehr ins Auge springen und jedem zeigen, wie ungemein wertvoll sie sind. Diamanten sollen den Symbolwert der Ringe unterstreichen und diesen nicht überblenden.

Der Wert eines Eheringes kann schwanken, doch viele investieren heute mehr in die Hochzeitsfeier, weil ihnen der Symbolwert der Ringe mehr am Herzen liegt. Gravuren in Ringen sind nach wie vor sehr beliebt.So gibt es für Vergessliche die Möglichkeit, das Datum der Trauung in den Ring gravieren zu lassen. Doch auch die Initialen des Brautpaares, Wörter wie Für immer oder In Liebe oder sogar kleine Verse werden immer häufiger in die Ringe eingraviert.

Bei einer standesamtlichen Trauung sind Ringe nicht zwingend notwendig, können aber getauscht werden. Bei einer kirchlichen Trauung hingegen sind die Ringe fester Bestandteil der Zeremonie und damit unerlässlich. Der Geistliche segnet sie und erweitert den Symbolwert der Zusammengehörigkeit des Brautpaares um den Aspekt der Zusammengehörigkeit der beiden mit Gott.

  • Es wurden keine Einträge gefunden, die deiner Auswahl entsprechen.

Trauringe: Ein ungemein wichtiger Bestandteil einer jeden Hochzeit sind die Trauringe.

Sie haben einen hohen Symbolwert, der die zukünftige Ehe des Brautpaares beschreibt. So haben Ringe keinen Anfang und kein Ende und so soll auch die Liebe der beiden Brautleute zeitlos sein.

Des Weiteren sind Eheringe ein sichtbares Zeichen der Zusammengehörigkeit der beiden Partner. Sie tragen den gleichen Ring, den sonst niemand auf der Welt außer ihnen beiden hat. Im Design der Eheringe hat in den letzten Jahren ein Paradigmenwechsel stattgefunden.

Galt es vor 50 Jahren noch als edel und besonders, Ringe aus Gelbgold zu haben, so ist inzwischen Weißgold viel angesagter. Steine müssen nicht mehr ins Auge springen und jedem zeigen, wie ungemein wertvoll sie sind. Diamanten sollen den Symbolwert der Ringe unterstreichen und diesen nicht überblenden.

Der Wert eines Eheringes kann schwanken, doch viele investieren heute mehr in die Hochzeitsfeier, weil ihnen der Symbolwert der Ringe mehr am Herzen liegt. Gravuren in Ringen sind nach wie vor sehr beliebt.So gibt es für Vergessliche die Möglichkeit, das Datum der Trauung in den Ring gravieren zu lassen. Doch auch die Initialen des Brautpaares, Wörter wie Für immer oder In Liebe oder sogar kleine Verse werden immer häufiger in die Ringe eingraviert.

Bei einer standesamtlichen Trauung sind Ringe nicht zwingend notwendig, können aber getauscht werden. Bei einer kirchlichen Trauung hingegen sind die Ringe fester Bestandteil der Zeremonie und damit unerlässlich. Der Geistliche segnet sie und erweitert den Symbolwert der Zusammengehörigkeit des Brautpaares um den Aspekt der Zusammengehörigkeit der beiden mit Gott.