Alle Friseure

Hochzeit Frisur: Bald ist es soweit, der schönste Tag im Leben steht an, doch was macht man mit den Haaren? Da gibt es verschiedene wunderschöne Varianten für eine Hochzeitsfrisur. Die Klassische Variante ist das Hochstecken, wobei die Haare je nach Geschmack der Braut vorher auf große Lockenwickler gedreht werden können damit sie mehr Volumen haben. Anschließend werden die Haare in einzelnen kleinen Strähnen am Hinterkopf festgesteckt. Zu dieser Hochzeitsfrisur passen kleine blumige Einarbeitungen, zum Beispiel kleine Seidenrosen aber auch Perlen oder echte Blumen. Im Trend sind auch so genannte Retro-Frisuren, bei welchen man das Haar stark antoupiert und anschließen am Hinterkopf feststeckt, mit beispielsweise kleinen Spangen oder Haarbändern. Auch streng nach Hinten gebundenes Haar, welches im Nacken zusammen genommen wird passt optimal zu einem kürzeren Schleier und langen Haaren. Die Haare können natürlich auch offen getragen werden, allerdings ist das bei einer Braut mit Schleier problematisch, da dieser am Kopf nicht den nötigen Halt finden kann. Am besten findet jede Braut Ihre Hochzeitsfrisur anhand Ihrer Gesichtsform, zusammen mit einem Frisör heraus. Bei runden Gesichtern zum Beispiel sind fransigere Haare und ein Seitenscheitel sehr schön, bei eher ovalen Gesicherten nicht. Darauf zu achten ist, das die Einarbeitungen in der Hochzeitsfrisur zum Make-up passen sollten, da sonst eine unklare Farbgebung herrscht und es in sich unstimmig aussieht.

  • Es wurden keine Einträge gefunden, die deiner Auswahl entsprechen.

Hochzeit Frisur: Bald ist es soweit, der schönste Tag im Leben steht an, doch was macht man mit den Haaren? Da gibt es verschiedene wunderschöne Varianten für eine Hochzeitsfrisur. Die Klassische Variante ist das Hochstecken, wobei die Haare je nach Geschmack der Braut vorher auf große Lockenwickler gedreht werden können damit sie mehr Volumen haben. Anschließend werden die Haare in einzelnen kleinen Strähnen am Hinterkopf festgesteckt. Zu dieser Hochzeitsfrisur passen kleine blumige Einarbeitungen, zum Beispiel kleine Seidenrosen aber auch Perlen oder echte Blumen. Im Trend sind auch so genannte Retro-Frisuren, bei welchen man das Haar stark antoupiert und anschließen am Hinterkopf feststeckt, mit beispielsweise kleinen Spangen oder Haarbändern. Auch streng nach Hinten gebundenes Haar, welches im Nacken zusammen genommen wird passt optimal zu einem kürzeren Schleier und langen Haaren. Die Haare können natürlich auch offen getragen werden, allerdings ist das bei einer Braut mit Schleier problematisch, da dieser am Kopf nicht den nötigen Halt finden kann. Am besten findet jede Braut Ihre Hochzeitsfrisur anhand Ihrer Gesichtsform, zusammen mit einem Frisör heraus. Bei runden Gesichtern zum Beispiel sind fransigere Haare und ein Seitenscheitel sehr schön, bei eher ovalen Gesicherten nicht. Darauf zu achten ist, das die Einarbeitungen in der Hochzeitsfrisur zum Make-up passen sollten, da sonst eine unklare Farbgebung herrscht und es in sich unstimmig aussieht.