Alle Hochzeitstorten

Hochzeitstorte: Zu einer richtigen Hochzeit gehört auch eine Torte, dies ist allgemein bekannt. Weniger bekannt ist vielleicht, dass es die Hochzeitstorte, in ihrer heutigen Form, erst seit dem 19. Jahrhundert gibt. Es liegen keine Überlieferungen vor, dass solch ein Zuckerwerk bereits im Mittelalter existierte. Lediglich im alten Rom gab es die verwandte Tradition zur Hochzeit einen Mandelkuchen zu backen und diesen über dem Kopf der Braut zu brechen. Eine Hochzeitstorte ist zumeist mehrstöckig, am traditionellsten ist wohl das fünfstöckige Exemplar, dessen einzelnen Etagen Geburt, Kommunion / Konfirmation, Heirat, Kinderreichtum und Tod symbolisieren. Im Hochzeitsbuffet bildet sie den Mittelpunkt und wird von jedem Gast bewundert. Üblichweise wird eine Hochzeitstorte reichlich mit Zuckerguss und Marzipan in zarten Pastelltönen verziert. Bevorzugte Motive zur Dekoration der Hochzeitstorte sind Herzen, Rosenblätter- oder blüten, Eheringe und natürlich Figuren die das Brautpaar darstellen sollen. Hierbei sind der Kreativität des Konditors fast keine Grenzen gesetzt. Aber genauso bedeutet es für ihn eine große Herausforderung solch ein Kunstwerk für den schönsten Tag im Leben zu erschaffen. Natürlich kann die Torte auch von Verwandten des Brautpaares gebacken werden, doch ein Aberglaube besagt, dass dies niemals durch die Braut selbst geschehen darf. Es gehört zu den üblichen Hochzeitsbräuchen, dass die Hochzeitstorte gemeinsam vom Brautpaar angeschnitten wird. Wer von den Eheleuten die Hand beim Anschneiden über der des Partners hat, soll laut Volksmund zukünftig das Sagen in der Ehe haben. Der Kuss der Frischvermählten über die Torte hinweg, ohne diese dabei zu berühren oder versehentlich umzustoßen, soll dem Paar einen reichen Kindersegen bescheren.
  • Es wurden keine Einträge gefunden, die deiner Auswahl entsprechen.