Heiraten am 09.09.2009

Veröffentlicht am: Dienstag, 28. Juli 2009 von Ulrike Luecke-Bongartz in: heiraten

Schnapszahlen – ein beliebtes Hochzeitsdatum
Der 9. September ist als nächstes dran

Solange es Hochzeiten gibt und Menschen, die sich im Standesamt und am Traualtar ewige Liebe – bis dass der Tod sie scheidet – versprechen, ist die Wahl des Hochzeitsdatums auch vom Kalender abhängig. Beliebte Daten sind sich wiederholende Zahlen. Wer erinnert sich nicht an den 9.9.1999, den 1.1.2001, den 7.7.2007 oder den 8.8.2008. Und so kommt der nächste Termin unerbittlich auf uns zu, es ist der 9.9.2009

Alle großen und auch kleinen Standesämter sind emsig damit beschäftigt, der Nachfrageflut möglichst gerecht zu werden und so sind denn auch sonst nicht so oft frequentierte Heiratsplätze in diesen Tagen im Angebot der Standesämter und kirchlichen Einrichtungen sehr gefragt.
Doch nicht nur die Kirchen und Rathäuser haben an solch einmaligen Tagen, an denen Schnapszahlen auf dem Kalender stehen, Hochkonjunktur. Nein, bei den Auto- und Pferdeverleihern von Hochzeitskarossen jeder Art, in den beliebten Restaurationen und bei den Fotografen, in Blumengeschäften, bei Hochzeitskleiderverkäufern und in den Schuhläden, bei den Geschenke- und Accessoiresanbietern, überall wird emsigst gearbeitet und allen ist der eine Wunsch Antrieb und Herzensbedürfnis: Das Fest soll so wunderbar gelingen, wie nur irgendwie möglich!

Wer sich also jetzt noch für den 9.9.2009 als Hochzeitstermin entscheiden will, wird viel Phantasie entwickeln müssen, einen solchen Termin noch zu ergattern. Vielleicht ist in einem entlegenen Bergdörfchen noch eine Kapelle und eine Jause frei oder in unseren östlichen Bundesländern, weit weg von städtischen Trubel – wir halten Ihnen die Daumen, denn „Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg!“, sagt ein altes Sprichwort.

Nun, die Presse lauert an den allen Ecken und Kanten, Fotografen versuchen den Schnappschuss des Tages zu machen, denn über ausgefallene Hochzeitspaare und Hochzeitsthemen wird immer gerne gelesen und die grünen Blätter sind im Sommer erst recht voll davon.

Nur Petrus lässt uns erst wenige Tage vor dem speziellen Termin ahnen, ob und wie sich das Wetter zur Stunde X entwickelt. Daher empfiehlt es sich, sehr bald und intensiv ein kräftiges Stoßgebet zu senden, und ein zweites schadet auf keinen Fall.