Der Maibaum steht! – Die Hochzeitsplanung auch?

Veröffentlicht am: Montag, 2. Mai 2016 von admin in: Allgemein
maypole-337879_960_720

Der Maibaum steht (Foto Pixabay)

War ganz schön schwer. In diesem Jahr musste ich mit meinen Mädels ran. Schaltjahr! Aber was die Jungs haben, das haben wir auch: power! Der letzte Maibaum, den ER von mir kriegt, soll noch mal klar machen: Du bist was Besonderes!

Und besonders soll auch unsere Hochzeit werden. Nach dem Motto, größer, höher, weiter, eben ein richtiges Fest. Das fängt beim Standesamt an, da hätte ich schon gerne  etwas außergewöhnliches. Ein Schloss wäre das Mindeste und da dann feiern, wäre auch nicht schlecht …

Das gibt es leider nicht zum Nulltarif. Da muss man sich schon Gedanken machen und so früh wie möglich mit der Planung beginnen, jetzt wo der Maibaum steht …

„Worst at first“, das Schlimmste zuerst, nämlich die Frage nach dem Geld. 6.500,00 EUR gibt ein Brautpaar so im Durchschnitt für die Hochzeit aus. Wer kann – auch mehr. Vielleicht auch viel mehr – wenn man’s hat. Wieviel können wir eigentlich ausgeben? Tja  da wird es dann schon eng.  Einen Dagobert Duck haben wir nicht in der Familie.Ein Budget muss her, und zwar ganz ehrlich kalkuliert. Ein bisschen was haben wir gespart, von Mama und Papa kommt auch was, und wenn es nicht langt, gibt uns die Bank vielleicht auch einen kleinen Kredit …20160425_130126

Ein perfektes Brautkleid (Modelle: Amelie Brautmoden) muss kein Vermögen kosten,  geschenkt bekommt man es zwar auch nicht, aber es gibt schöne Kleider zu günstigen Preisen.

sa_frontansicht03

Als Location das Schloss (Foto Schloss Arff bei Köln), eine Villa am See, oder das elegante Nobelhotel mit Sonnenterrasse und Park wäre ein Traum – aber passt das ins Budget? Wenn ja, her damit! Wenn nicht: auch in einem schönen Zuhause lässt sich eine unvergessliche Hochzeit feiern und wenn die Sonne scheint… nature-1164991_960_720

feiern wir im Garten, unter dem satten Grün üppiger Laubkronen, zwischen blühenden Sommerblumen und tanzenden Schmetterlingen

Und all das Andere: Blumenschmuck und Hochzeitstorte, Fotograf und Feuerwerk, Deko, Hochzeitskarten und Musik, Hochzeitskutsche, Catering und, und, und … Wofür hat man Freundinnen und Freunde? oder auch Verwandte? Die kümmern sich vielleicht um – na ja das muss man dann sehen. Das senkt die Kosten und Spaß macht das in der Regel allen, die mitmachen.

Und damit sind wir auch beim Wichtigsten: Spaß! Mach dir keinen Stress, plane ruhig und konsequent, denk an alles und wenn du am Ende was vergessen hast: vergiss es! Auch am Tag der Tage gilt: „take it easy!“