Auch in München liebt man Schnapszahlen und traut sich am 08.08.08

Veröffentlicht am: Donnerstag, 7. August 2008 von Ulrike Luecke-Bongartz in: Allgemein

Ein Drittel mehr Hochzeiten, erfahren wir aus der südlichsten Metropole Deutschlands

72 Hochzeitsanmeldungen wurden schon vor Tagen aus München zum Superdatum 08.08.08 gemeldet und mittlerweile sind es ganz bestimmt auch 80 geworden. München mit seinen wunderschönen Hochzeitslokalitäten, sowohl innerhalb der Stadt als auch in der ganzen näheren und weiteren Umgebung, lädt einfach perfekt ein zum Heiraten und Hochzeit feiern.

Über die Pressestelle der Stadt München erfahren wir bereits vor Tagen, dass es heuer am 08.08.08 mindestens 1/3 mehr Trauungen gibt, als an einem anderen Tag im Jahr. Ganz versteckt und erst nach längerem Suchen, findet man im Internetauftritt der Stadt München die Trauorte aufgelistet und kann sich so doch noch frühzeitig seinen Lieblingstermin und Lieblingsort sichern.

Um das Jawort zu sagen und den Segen bekommen, ob in kleinem oder großen Freundes- und/oder Familienkreis, putzen sie sich heraus, die Standesämter und Trauorte, Kirchen verschiedenster Konfessionen und Gastronomien für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel. Sie alle wollen mitmachen, wenn es für zwei Menschen den Bund des Lebens zu versprechen gilt und man dies anschließend gebührend feiern möchte. Und so leuchtet es mir denn auch ein, dass man ohne Ende Lokalitäten-Beschreibungen findet, wenn man sich auf die Suche begibt, das Passende zu finden oder es nur beschreiben zu wollen.

Unendlich aufgeführte Räumlichkeiten in und um München finden sich auf Webseiten, in Suchmaschinen oder Portalen, es wimmelt nur so von Alpenhöfen, Schlössern und Burgen, die in dieser unbeschreiblich schönen Umgebung alles daran setzen, Hochzeitswilligen das vorläufig schönste Fest ihres Lebens zu ermöglichen.

Wir aus der Redaktion von Hochzeit-premium.de haben uns anlässlich des fröhlichen und einmaligen Hochzeitsdatums 08.08.08 von vielen Städten berichten lassen, wie und wo getraut und gefeiert wird an diesem Tag. Und wir hätten nie gedacht, wie viele nette und einmalige Möglichkeiten es gibt, sich stilvoll und lustvoll in den Hafen der Ehe zu begeben.

Wir sind fürbass erstaunt, dass so viel geheiratet wird in einer Zeit, in der man erst einmal gar nicht davon aus geht, dass dieser traditioneller Akt heute noch so gefragt ist. Vielleicht hat es sich ja doch herum gesprochen, die alte Weisheit: „Geteilte Freude ist doppelte Freude!“

Ein Kommentar

  1. Oliver Walter 20. August 2008 um 23:35

    Komischerweise scheint dieser Trend auf standesamtliche Trauungen begrenzt zu sein. Ich bin als freier Redner für Trauungen tätig und kann bei diesen „Schnapszahlen“ keine verstärkte Nachfrage feststellen. Es sind eher Tage, mit denen man gar nicht rechnet. Letztes Jahr hatte ich für den 15. September 5 konkrete Anfragen, die ich natürlich nicht alle bewältigen konnte, leider!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.