Volksbegehren löst Heiratsboom in Kalifornien für Homos aus

Veröffentlicht am: Donnerstag, 23. Oktober 2008 von Ulrike Luecke-Bongartz in: heiraten

Vorerst nur noch bis zum 4. November Homoeheschließungen gesichert möglich!

Erst vor Kurzem konnten die Homosexuellen in Kalifornien richtig aufatmen, denn es trat das Urteil in Kraft, welches homosexuellen Paaren ein Recht auf Heirat gab. 

Doch nun steht zu befürchten, dass diese Möglichkeit ein Ende hat.  Denn wenn am 4. November der neue US Präsident gewählt wird, werden die Kalifornier über einen Verfassungszusatz abstimmen, der besagt, ob in dem US Staat künftig nur noch Ehen zwischen Männern und Frauen gültig sind und als solche anerkannt werden.

„Rein in die Kartoffeln, raus aus den Kartoffeln!“ Das wird auf jeden Fall noch sehr spannend und hat erst einmal zur Folge, dass sich bis Mitte Oktober bereits gut 16.000 homosexuelle Paare sowohl und vor allen Dingen in San Francisco als auch mehrheitlich in West Hollywood/Los Angeles das Jawort gegeben haben!

Da haben denn die Hochzeitsausrichter alle Hände voll zu tun, dem Ansturm Herr zu werden, doch „better is better“, sagen sich die Betroffenen, die ja schon Ausnahmezustände genug in ihrem Leben haben – muss man sich nicht noch die sowieso geplante Hochzeit vermasseln lassen!

Und wenn es anders kommt, als befürchtet, na, dann hat man sich trotzdem getraut und schaut hoffentlich in eine glückliche Zukunft!