Tipps & Infos zur Hochzeit

Veröffentlicht am: Mittwoch, 22. Februar 2017 von admin in:

Hochzeit Premium

TIPPS & INFOS ZUR HOCHZEIT

Wissenswertes und Informatives rund um Hochzeiten.

 

Hochzeitsmotto

 

Eine schöne Idee: Stellen Sie Ihre Hochzeit doch unter ein Motto, Motiv oder Symbol Ihrer Wahl, das sich dann wie ein roter Faden durch Ihren Hochzeitstag zieht. Zum Beispiel: Rosen! Vom Brautkleid, das Sie am Tag der Trauung noch mit echten Rosenblättern verzieren könnten, über die Tischdekoration mit Rosen im Raum der Hochzeitsfeier bis hin zur mit Rosen verzierten Hochzeitstorte – Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt! Auch eine spezielle Farbe oder Farbkombinationen (wie der „Klassiker“ Schwarz-Weiß) eignen sich dafür hervorragend!

 

Zeremonienmeister

 

Die Erfahrung zeigt: Der Tag der Trauung ist nicht nur schön und stimmungsvoll, sondern für Braut und Bräutigam oft auch nervenzehrend. Allzu großen Anstrengungen an Ihrem Festtag können Sie aber sehr gut vorbeugen, indem Sie schon in die ersten Planungsschritte für Ihre Hochzeit einen „Zeremonienmeister“ oder eine „Zeremonienmeisterin“ mit einbeziehen.

 

Das kann eine organisatorisch begabte Freundin, oder ein flexibler Verwandter sein – auf alle Fälle sollten Sie jemanden mit dieser Aufgabe betrauen, der bzw. die auch in turbulenten Situationen kühlen Kopf und den Überblick behält. Zeremonienmeister sind zum Beispiel zuständig für die koordinierte Anreise der Festgäste und deren Unterbringung. Oder sie unterstützen das Brautpaar rund um den Ablauf der Hochzeitsfeier – indem sie zum Beispiel die Abfolge der Reden, Hochzeitsspiele oder Tänze moderieren. Nicht zuletzt kümmern sie sich auch um das Wohlbefinden des Brautpaars zwischendurch – von kleinen „Notfall-Snacks“ bis hin zum freundlichen Abwimmeln allzu „wohlmeinender“ Gäste, die das Paar zu sehr beschlagnahmen wollen. Zur Erinnerung an Ihren Hochzeitstag legen viele Paare während der Hochzeitsfeier ein Gästebuch auf, in das sich dann alle Geladenen mit Wünschen, Gedichten, Fotos, Zeichnungen oder sonstigen Beiträgen „verewigen“ können. Natürlich lebt auch ein Gästebuch von der Kreativität seiner „Mitarbeiter“ – scheuen Sie sich also nicht, Ihre Freunde und Verwandten zu origineller und vor allem zahlreicher Mitwirkung zu ermutigen! Sie und Ihr Partner werden sich auch noch Jahre später an diesem Original freuen: Schuhe! Vielleicht nur eine „Kleinigkeit“, aber erfahrungsgemäß nicht zu unterschätzen: Die Wahl der richtigen Schuhe!

 

Vergessen Sie nicht, dass eine Hochzeit ein Tag ist, an dem Sie viel und meist auch lange auf den Beinen sind! Insofern sollten Sie darauf achten, dass Sie Schuhe tragen, die nicht nur wundervoll aussehen, sondern auch nett zu Ihren Füßen sind! Falls Sie beim Ja-Wort aber unter keinen Umständen auf faktisch untragbare „Killerstilettos“ verzichten wollen, sorgen Sie zumindest dafür, dass bequemeres Schuhwerk im Bedarfsfall gleich zur Hand ist – zum Beispiel in der Handtasche Ihrer besten Freundin! Ihr frisch angetrauter Ehemann wird Sie zwar nach der Feier gerne über die traditionelle Schwelle tragen, aber bis dahin sollten Sie zumindest noch stehen können…!