Private Altersvorsorge

Veröffentlicht am: Montag, 31. Oktober 2011 von admin in:

Hochzeit Premium

PRIVATE ALTERSVORSORGE

Tipps über die private Altersvorsorge für Paare.

Fangen Sie früh an, für Ihr Alter vorzusorgen! Laut Zinseszinsformel ist es vor allem die Zeit, die ein Vermögen entstehen lässt. Fangen Sie deshalb früh an an Ihre private Altersvorsorge zu denken. Es gibt mehrere Möglichkeiten, ein Vermögen

 

• Riesterrente

• Rürup-Rente

• Lebensversicherungen

• Fondsparpläne

• Aktien

 

Für Kinder ab 16 Jahre sind Bausparpläne sehr attraktiv – ansonsten ist ein Tagesgeldkonto (derzeitiger Zinssatz etwa 3% p. a.) sehr sinnvoll. Alternativ kann man über die Anlage in Bundesschatzbriefen nachdenken. Wer das gelbe Metall liebt: Goldbarren sind sicher sehr wertbeständig. Bei Ausbildungsversicherungen etc. kann es sein, dass die Verwaltungsgebühren die Rendite drücken.

Riesterrente

 

Die Riesterrente wird vom Staat gefördert. Sie sparen pro Jahr einen festgelegten Prozentsatz Ihres Einkommens in Ihren Riester-Vertrag. Der Staat fördert dies jährlich mit einem bestimmten Betrag. Kinder erhöhen die staatliche Förderung. Alle Anbieter von Riester-Produkten sind zertifiziert. Besonders interessant ist, dass das Kapital in einem Riester-Vertrag selbst bei einer längeren Arbeitslosigkeit nicht berücksichtigt wird. Leider müssen die Auszahlungen später jedoch voll versteuert werden. Zulagenberechtig sind: rentenversicherungspflichtige Arbeitnehmer, rentenversicherungspflichtige Selbstständige, Kindererziehende, Beamte, Hartz IV-Empfänger sowie Wehr- und Zivildienstleistende.

Die Riesterrente ist für diese Gruppen eine höchstinteressante Art der Vorsorge. Achten Sie bei Abschluss einer Versicherung auf die Testergebnisse hinsichtlich des Kapitalwachstums (z. B. Zeitschrift Finanztest )

Rürup-Rente 

 

Diese Variante der privaten Altersvorsorge wird ebenfalls vom Staat subventioniert und bietet große Steuervorteile. Wie bei der Riester-Rente darf das angesparte Kapital nicht bei Rentenbeginn voll ausgezahlt werden, sondern wird verrentet. Rürup-Verträge können nicht gepfändet werden und bleiben auch bei längerer Arbeitslosigkeit unberücksichtigt. Ein Nachteil darf nicht verschwiegen werden: Stirbt der Sparer, so verfällt gleichzeitig das eingezahlte Kapital. Für Eheleute gibt es hier die Möglichkeit, einen Zusatzbaustein – die Hinterbliebenen-Rente – abzuschließen. Besonders interessant ist die Rürub-Rente für Selbstständige, die viele Steuern zahlen müssen.

Lebensversicherungen 

 

Hier sind vor allem fondgebundene Lebensversicherungen interessant. Neben einem Kapitalaufbau, ist auch das Todesfallrisiko mit abgedeckt. Dies ist besonders für Familien, die gerade gebaut haben eine interessante Option. Gleichzeitig sollte man jedoch klären, ob man sich nicht eine Risikolebensversicherung zur Absicherung des Todesrisikos und z. B. eine Riester-Rente für den Vermögensaufbau entscheidet. Lebensversicherungen werden bei der Auszahlung voll besteuert.

Fondspläne

 

Fondsparpläne werden – wenn man sie singulär abschließt – nicht gefördert. Jedoch ist die Perfomance je nach Fond sehr gut. Hier sollte man keine zu großen Risiken fahren. Aktien Aktienanlagen sind hochinteressant. Guten Nerven und vor allem Kenntnisse im Bereich Finanzen sind sehr wichtig.