Spartipps für die Hochzeit

Veröffentlicht am: Freitag, 27. Januar 2012 von admin in: Allgemein, Hochzeit Tipps
Spartipps für die Hochzeit

Spartipps für die Hochzeit | Bildquelle: Creatas Images/Thinkstock

Während früher noch der Vater der Braut für die Kosten der Hochzeit aufgekommen ist, müssen heutzutage viele Brautpaare ihre Feier aus der eigenen Tasche bezahlen. Durch das Brautkleid und das Buffet, die Einladungskarten und die Hochzeitsreise kommt schnell ein kleines Vermögen zusammen, das nicht selten unterschätzt wird.

Um nicht schon zu Beginn der Ehe auf einem Schuldenberg sitzen zu bleiben und dennoch eine Traumhochzeit (trotz kleinem Etat) feiern zu können, gibt es ein paar einfache Spartipps. Welche das sind, können Sie hier in Erfahrung bringen.

Kleines Budget, hohe Qualität

  • Tipp 1: Das Brautkleid kostet in der Regel mehr als alle anderen Hochzeitsvorbereitungen. Dennoch können Frauen schlecht auf das modische Accessoire verzichten – allerdings auf die hohen Preise. Um bare Münze zu sparen, kann man beispielsweise einen Gutschein für den Versandhändler Schwab nutzen und in der Abteilung für Brautmode einlösen. Oder man kauft sich ein gebrauchtes Kleid in einem Second-Hand-Shop. Des Weiteren besteht auch die Möglichkeit, ein Kleid für die Hochzeit zu leihen, immerhin wird es eh nur einen Tag lang getragen.
  • Tipp 2: Heutzutage besitzt jeder erwachsene Mensch eine Digitalkamera oder sogar eine Spiegel-Reflex-Kamera. Manche schlagen sich sogar richtig gut als Hobbyfotograf – warum also einen teuren Profi engagieren, wenn man auch einen Freund oder Verwandten fragen kann? Am besten fragt man gleich zwei verschiedene Personen, die sich den Abend über abwechseln, schließlich kann so eine Feier auch mal bis in die frühen Morgen dauern. Natürlich sollen sie die Arbeit nicht ganz umsonst machen, dennoch kann man den Preis deutlich geringer halten.
  • Tipp 3: Auch der Partyservice ist nicht gerade günstig. Wenn man nicht auf ein reichhaltiges Buffet verzichten möchte, kann man beispielsweise an der Kaffeetafel Geld sparen. Es gibt immer genügend Mütter und Freundinnen, die mit Sicherheit gerne einen Kuchen backen oder ein Dessert vorbereiten – und zwar umsonst. Auch andere Nachspeisen oder Salate gehören mit zu den leichtesten Übungen guter Freunde. Am besten fragt man die engsten Hochzeitsgäste, wer dem Partyservice unter die Arme greifen kann.
  • Tipp 4: Die Hochzeitsfeier sollte in keinem Restaurant oder einem andern vergleichsweise teuren Veranstaltungsort stattfinden. Stattdessen kann man die Ausgaben deutlich minimieren, wenn die Party in einer Mehrzweckhalle oder Sportgaststätte zelebriert wird. Viele Inhaber sind durchaus bereit, über den Preis zu verhandeln – des Weiteren bietet sie oft zusätzliches Personal oder einen Aufräumdienst an, sofern man nicht die Spuren der Feier selbst beseitigen möchte. Obwohl man natürlich auch in diesem Punkt sparen könnte.