Renate Künast – Hochzeit in aller Stille

Veröffentlicht am: Montag, 25. Juli 2011 von Ulrike Luecke-Bongartz in: Allgemein

Grüne Renate Künast hat geheiratet – 10 Jahre Lebensgemeinschaft nun in getrauten Verhältnissen

Na, wer hätte denn gedacht, dass Renate Künast, Grünen Politikerin und in Berlin als Spitzenpolitikerin aktiv, bereits vor 5 Monaten heimlich, still und leise ihren langjährigen Lebensgefährten Rüdiger Portius geheiratet hat?!! Schon seit 10 Jahren ist sie mit ihrem Lebensgefährten zusammen und ist doch immer wieder für Überraschungen gut, die couragierte Spitzenkandidatin in und aus Berlin.

Im Standesamt Berlin Charlottenburg fand die amtliche Hochzeit dann auch schon am 22. Februar 2011 in kleinem Kreise statt.

Die plötzliche Dringlichkeit kam aus traurigem Grund zustande, denn bei der Wunschtrauzeugin Anne Klein war Krebs diagnostiziert worden. Der schreckliche Verdacht, dass ihre enge Freundin nicht mehr lange leben würde, bestätigte sich dann bereits Ostern – Anne Klein verstarb wenige Wochen nach der Hochzeit ihrer Freundin Renate Künast.

Doch zurück zum nun angetrauten Ehemann Rüdiger Portius, der als Rechtsanwalt und Strafverteidiger noch immer gefragt ist. Auch er will sich nicht sonderlich ins Rampenlicht stellen lassen und verweist schmunzelnd auf die Taktik von Professor Sauer, dem Ehemann unserer Bundeskanzlerin Angela Merkel, der nur in seltenen Fällen an der Seite seiner Gattin als Begleitperson erscheint. Doch nicht genug der Vorstellungen des nun im Rampenlicht stehenden Ehemannes von Renate Künast.

Rüdiger Portius wird auf seine große Hochzeitsfeier mit vielen Freunden, Verwandten und Bekannten noch ein bisschen warten müssen. Zurzeit sei Wahlkampf in Berlin und darauf wolle man Rücksicht nehmen. Nun denn, jeder so gut, wie er kann. Manchmal ist Contenance halt angebracht und hier sogar unumgänglich!

Nun, wir werden vielleicht von der nachgeholten Feier früh genug erfahren und dann sicher auch berichten können, wer und wann und wo das Fest stattfinden wird oder stattgefunden hat, welche Gäste geladen sind und ob die Braut dann noch einmal „Ja“ sagt….

Wohl eher zum Hochzeitsschmaus, vermuten wir mal, als zum längst „praktizierten“ Ehemann, der immerhin die Katze insoweit aus dem Sack ließ, als er uns einen Blick in die häuslichen Koch- und Küchengewohnheiten gewährte: „Renate kocht und ich räum die Küche auf“ soll er gesagt haben – wenn Bild.de es druckt, dann stimmt’s bestimmt, nehmen wir mal an und wünschen dem Paar auch weiterhin viel Glück!