Prinzessin Madeleine schmiedet Hochzeitspläne!

Veröffentlicht am: Freitag, 14. August 2009 von Ulrike Luecke-Bongartz in: Allgemein

Königliches Hochzeitsgeflüster in Schweden wird lauter.

Prinzessin Madeleine tritt in die Fußstapfen ihrer Schwester.

Hätte nicht das schwedische Hofzeremoniell seine Tücken, wäre Prinzessin Madeleine von Schweden vielleicht sogar schneller unter der Haube als ihre Schwester, die Kronprinzessin und künftige Königin Victoria. Aber diese muss den Bund der Ehe zuerst eingegangen sein und so bleiben Madeleine und ihrem Verlobten Jonas Bergström gar nichts anderes übrig, als die Reihenfolge einzuhalten

Nun hat es sich ja hinlänglich herum gesprochen, dass Kronprinzessin Victoria ihren Verlobten Daniel Westling im kommenden Jahr am 19. Juni heiraten wird. Daher steht einer Verlobung mit Hochzeitsfolgen ihrer Schwester Madeleine dann auch nichts mehr im Wege. Als Dritte in der Thronfolge nach ihren Geschwistern Victoria und Carl Philip, hat sich die jüngere Tochter von Silvia und Carl XVI. von Schweden mit ihrem langjährigen Lebensgefährten verlobt und dieser darf nun auch offiziell an ihrer Seite auftreten – die Heimlichkeiten haben endlich ein Ende.

Zwar steht noch kein Hochzeitstermin fest und dieser wird ja auch frühestens im Herbst 2010 stattfinden, weil im Sommer Victoria heiratet, aber man ist doch sehr gespannt auf Einzelheiten, die bestimmt in den nächsten Tagen veröffentlicht werden. Immerhin hat König Carl Gustav XVI sein Einverständnis gegeben, heißt es in einer erst kürzlich bekannt gegebenen Erklärung des Königlichen Hofes. Und auch die Zustimmung der Regierung zur kommenden Ehe – so verlangt es die Verfassung – liegt im Königshaus bereits vor, denn die Verlobung ist seit längerem geplant, wenn auch erst jetzt bekannt geworden.Prinzessin Madeleine (27) ist seit 7 Jahren mit dem Juristen Jonas Bergström (30) zusammen, der in einer Stockholmer Anwaltskanzlei arbeitet, noch zwei ältere Brüder hat und wahrscheinlich in diesen Tagen zu den glücklichsten Männern der Welt zählt.

Lassen wir uns also überraschen, welche Informationen in den nächsten Tagen an die Öffentlichkeit gelangen. Für die Schweden wird es jedenfalls ein aufregender Sommer 2010 und ein fröhlicher dazu. Es wird viele interessante Hochzeitsgeschenke geben und viele hochzeitsscheue Paare werden vielleicht dann doch dem guten Beispiel der beiden Prinzessinnen folgen. Ein alter Brauch bekommt neuen Schwung und den können nicht nur die Schweden gut gebrauchen.