Müntefering:Hochzeit am 12.12.2009

Veröffentlicht am: Montag, 14. Dezember 2009 von Ulrike Luecke-Bongartz in: Allgemein

Müntefering nun wieder unter der Haube

Franz und Michelle: Jawort ohne Journalisten – Franz Müntefering (69) heiratete Michelle Schumann (29) in Essen und feierten in der Zeche Zollverein in kleinem Kreis von Familie und Freunden. Münte, wie ihn seine Freunde schmunzelnd nennen, in schwarzem Anzug, silbergrauer Krawatte und ganz Gentleman in „Understatement-Regenmantel“, fuhr ohne seine zukünftige Frau vor. Aber dann, ein paar Minuten später, stieg auch Michelle Schumann aus einer Karosse, ganz in weiß gekleidet, als ging es in die Kirche, die aber war nicht vorgesehen.

Weinroter kurzer Blumenstrauß, kleines weißes Fellcape über bodenlangem, eng anliegendem, weißen Hochzeitskleid, so feiert man auch im Ruhrgebiet im Winter Hochzeit. Dezent lächelnd entschwand die sicherlich aufgeregte Braut mit Herzklopfen ob der nun kommenden Wende in ihrem Leben, hinter einer schweren Metalltür der Zeche Zollverein und ward nicht mehr gesehen.

Man wolle unter sich sein und privat heiraten – politischer Rummel war gestern – nachholen, was in all den Jahren emsiger beruflicher Tätigkeit vielleicht auch ein wenig zu kurz kam, das private Leben jenseits einer Verantwortung für Dritte. Und so verriet denn auch Hans-Hubert Imhoff, Inhaber des Erich-Brost-Pavillons nicht, wie und was er für den Hochzeitstag von Franz Müntefering und seiner Verlobten Michelle Schumann alles vorbereitet hatte. Er war um Verschwiegenheit gebeten worden, und wenn man einmal wie er, sogar schon den Papst zu Gast hatte, fällt das Versprechen, wie in diesem Fall, bestimmt nicht schwer.

Jedenfalls fand die standesamtliche Trauung  am 12.12.2009 auf dem Gelände des stillgelegten Steinkohlebergwerks statt – das zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört –  immerhin ein würdiger Ort für einen ehemaligen Vizekanzler und seine bildhübsche neue und junge Frau.