Jetzt wird’s kalt: Hochzeiten bei den Inuits

Veröffentlicht am: Freitag, 6. September 2013 von admin in: Allgemein

Bei vielen Brautpaaren werden Winterhochzeiten immer beliebter, da man so den hochsommerlichen Temperaturen entfliehen kann. Ein zusätzlicher Pluspunkt: eine winterliche Dekoration der Kirche und der Feierlocation wirkt, ganz in Weiß gehalten, sehr elegant. Genau das richtige also für den Hochzeitstag. Wir haben uns aber die Frage gestellt, wie heiraten eigentlich die Menschen, die wirklich im Schnee leben: die Eskimos. Auf den Spuren der Inuit-Hochzeiten haben wir einige interessante Rituale entdeckt, die wir Euch nun vorstellen wollen.

Wer sind die Inuits?

Der Begriff „Inuit“ bedeutet Mensch und bezeichnet diejenigen Volksgruppen der Eskimos, welche im arktischen Zentral- und Nordostkanada sowie in Grönland leben. Der Terminus „Eskimo“ ist lediglich ein Oberbegriff und schließt auch die entfernten Verwandten der Inuit, die Yupik und die Aleuten mit ein.

Die Ehen der Inuits

Bei den Inuit führt derselbe Weg zu einer Hochzeit wie bei uns, nämlich über eine Verlobung. Allerdings ist es durchaus möglich, dass die Brautleute bereits vor der Geburt miteinander verlobt werden und in noch sehr jungen Jahren heiraten. Dies ist unter anderem mit der geringen durchschnittlichen Lebenserwartung der Inuit zu begründen. Diese liegt bei den Grönland-Inuits etwa bei 70,5 Jahren (m: 66,5 J; w: 73,9 J).

Anders als zum Beispiel bei uns in Westeuropa gehen die Inuit jedoch eher locker mit dem Bund der Ehe um. Es kann sein, dass ein/e Inuit erst nach fünf oder sogar acht Hochzeiten den richtigen Partner findet. Eine offizielle Scheidung gibt es bei ihnen nicht, die neuen Partner heiraten einfach. Bei der erneuten Partnerwahl kann es auch durchaus vorkommen, dass gute Freunde untereinander die Frauen tauschen. Natürlich nur in gegenseitigem Einverständnis.

Die HochzeitszeremonieLandschaft im arktischen Kanada

Nicht nur das Eheleben betreffend unterscheiden sich die Inuit stark von der hiesigen Kultur. Auch bei der eigentlichen Hochzeitszeremonie werden einige große Unterschiede deutlich. Denn bei den Inuits finden diese im Prinzip nicht statt. Das kleine, in arktischen Gebieten lebende, Volk verzichtet auf große Zeremonien und ausschweifende Feiern. Die eigentliche Hochzeit und die anschließende Feier werden sehr schlicht gehalten. In den meisten Fällen wird unter den Partnern lediglich ein Schmuckstück ausgetauscht. Dadurch wird der Bund der Ehe besiegelt.

Inwiefern aber Trauungen und Feiern bei den Inuit ablaufen ist leider nahezu unbekannt. Auch über eventuell vorhandene bestimmte Rituale gibt es kaum Informationen.

Fotoquellen: © dbj65 – Fotolia.com (oben), © PiLensPhoto – Fotolia.com (unten)