Hochzeit in Monaco rückt immer näher

Veröffentlicht am: Dienstag, 5. April 2011 von Ulrike Luecke-Bongartz in: Allgemein

Monegassen freuen sich auf Traumhochzeit von Fürst Albert II. und seiner künftigen Fürstin

Am 2. Juli 2011 findet Trauung unter freiem Himmel statt

Bald ist es endlich soweit – Fürst Albert II. von Monaco (52) heiratet am 2. Juli 2011 Charlene Wittstock (32), die allseits beliebte südafrikanische Schwimmerin und er wird mir ihr und seinem Volk ein riesengroßes Hochzeitsfest feiern. Auf dieses Fest haben die Monegassen Jahrzehnte gewartet, denn seit der Hochzeit von Gracia Patricia und Fürst Rainier III im Jahre 1956 gab es keinen solch großen Anlass mehr.

Die Einladungskarten sind an mindestens eintausend Gäste verschickt und längst in den Adelshäusern und Regierungssitzen Europas und der Welt angekommen. Im Grimaldi-Palast wird sicher seit Wochen und Monaten auf Hochtouren geplant und organisiert, weil die Trauung unter freiem Himmel stattfinden wird, damit möglichst viele Gäste und Bewohner, Zuschauer, Touristen und vor allen Dingen Einheimische dem Jawort beiwohnen können.

Im Juli, wenn in Monaco Hochsommer ist und erst gegen Abend das Leben abseits vom Strand erträglich wird, versteht es sich von selbst, dass die Festlichkeiten erst um 17 Uhr beginnen. Auf dem Vorplatz des Grimaldi Palast werden die Ringe getauscht, nachdem das Jawort gesprochen wurde – bis das der Tod sie scheidet….

Wer als Royalfan nicht direkt in der ersten oder zweiten Reihe steht, wird Gelegenheit haben, sich auf großen Bildschirmen die Zeremonie anzuschauen. Überall in der Stadt wird es Plätze geben, wo sich das begeisterte Volk die Zeremonie mit verfolgen, anhören und ansehen kann.

Und da sogar auch schon bekannt ist, dass das Hochzeitskleid von Star Designer Giorgio Armani kreiert wurde und dieser sich stolz und zufrieden über sein „Werk“ zeigt, können Modefreunde aus der ganzen Welt gespannt sein, nicht nur auf eine hinreißende Braut sondern auch auf ein umwerfendes Kleid.

Allerdings wird es bis zuletzt ein Geheimnis bleiben, ob Charlene ganz in Weiß heiratet oder ob sie sich ein bisschen Farbe gönnt, denn das wird ja in diesem Jahr vor allen Dingen in der Modewelt ein ganz besonders beliebter Trend sein – farbige Hochzeitskleider sind der letzte Schrei.

Nach der Trauung wird traditionsgemäß der Brautstrauß in der Kirche Sainte-Dévote niedergelegt, denn diese Votivkapelle aus dem XI. Jahrhundert ist der Kirchenpatronin des Fürstentums und der Prinzenfamilie gewidmet. Anschließend aber gibt es eine Triumph-Fahrt im vermutlich weißen Cabrio durch Monaco. Hier können dann tausende Gäste entlang der Route das Brautpaar für einige Sekunden aus nächster Nähe sehen und ihm zujubeln.

Und natürlich wird es auch in diesem Jahr am 2. Juli in Monaco strahlend blauen Himmel geben und die Sonne wird alles in hellem Licht erscheinen lassen. Wenigstens eine Sorge weniger haben die beiden glücklichen Brautleute dem Hochzeitspaar in London voraus. Denn ob dort am 29. April dann auch die Sonne scheint, dass weiß nur Petrus alleine, und der wird es uns das höchstens 10 Tage vorher über – z.B. Wetteronline – mitteilen.

Ein Kommentar

  1. Trixi 12. April 2011 um 16:23

    So jetzt weis ihc zumindest, wo ich im Sommer meinen Urlaub nicht verbringe 🙂 Da steht man sich sicher gegenseiteig auf den Zehen (oder Yachten).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.