Hochzeit im Hause Christina Aguilera nicht unwahrscheinlich

Veröffentlicht am: Montag, 5. Dezember 2011 von admin in: Allgemein

Die erste Ehe von Christina Aguilera mit Jordan Bratman (Musikproduzent, geboren 1977) wurde  erst vor ca. ½ Jahr geschieden. Jetzt scheint sie ihre zweite Hochzeit in Betracht zu ziehen. Matthew Rutler heißt der Auserwählte. Über eine mögliche Ehe wurde wohl schon gesprochen. 

Die US-Amerikanerin hat ihr Image mehrfach verändert. Teilweise tritt Aguilera bewusst provokativ auf, das kam bei ihren Fans nicht immer nur gut an. Auch ihre Bühnen-Outfits wurden fraglich betrachtet.

Einen Grammy heimste sie mit der Ballade „Beautyful“ ein und stieg damit unter die Top 3 der Hott 100 auf. Mit „Stripped“ verkaufte Aguilera ca. vier Millionen Exemplare, kassierte vierfach Platin. Insgesamt hat sie einige Millionen Tonträger verkauft. Getourt ist Aguilera zum Beispiel auch schon mit Justin Timberlake und „The Black Eyed Peas“ als Vorgruppe .

Geküsst hat sie auch schon Frauen (z.B. Madonna und Britney Spears bei den Music Awards 2003). 2004 änderte Aguilera nicht nur ihre Haarfarbe, sondern auch ihr Image. Das brachte ihr einen lukrativen Werbevertrag mit Mercedes-Benz (A-Klasse) ein. Auch politisch engagiert sich die Amerikanerin. Sie rief vor allem junge Menschen auf, sich an den Präsidentschaftswahlen zu beteiligen.

Hochzeit-Premium wünscht Christina Aguilera die richtige Wahl in der Partnerschaft, oder sogar Ehe.

Weitere  bekannte Titel der Pop-Ikone: “ Car Wash“ aus dem Film „Große Haie – Kleine Fische“ und die Kooperatin mit „Nelly“:“ Tilt Ya Head Back“. Das Multitalent kreiert auch ihr eigenes Parfüm, moderiert im Fernsehen, arbeitete 2006 mit dem Tenor Andrea Bocelli zusammen (Album „Amore“ – 2006) und kann sich zusätzlich vorstellen zu schauspielern.

Weiter Erfolge: 2006–09: „Back to Basics“ (Aguileras drittes Album mit der  Hit-Single” Ain’t No Other Man” ), „Keeps Gettin’ Better – A Decade of Hits“, “Candyman” …

Von 2009 bis 2010 wurde Aguileras erster Film Burlesque zusammen mit Cher gedreht und 2011 veröffentlicht.

In diesem  Februar sang sie im Rahmen des 45. Super Bowls die US-amerikanische Nationalhymne.