Gastgeschenke 2013: Das sind die Trends in diesem Jahr

Veröffentlicht am: Mittwoch, 21. August 2013 von admin in: Hochzeit-Premium Magazin

Hochzeitsgäste freuen sich natürlich immer über eine kleine Aufmerksamkeit von Seiten des Hochzeitspaares. Gerade wenn eine lange Reise unternommen wurde um bei der Trauung anwesend zu sein, ist ein kleines Geschenk angebracht. Aber was darf, kann und soll man den Gästen schenken? Diese Frage hat schon einige Hochzeitspaare beschäftigt und viel Zeit bei der Planung des großen Tages gekostet. Aber keine Sorge, wir haben für Sie einige tolle Ideen auf Lager, mit denen Sie bei Ihren Gästen garantiert ins Schwarze treffen.

Bevor Sie sich allzu sehr den Kopf über die Frage „Was schenke ich?“ zerbrechen, sollten Sie eine andere Entscheidung treffen. Wieso wollen Sie Ihren Gästen etwas schenken bzw. welche Art von Geschenk soll es sein? Etwas Persönliches für jeden einzelnen Gast, etwas, dass Ihre Gäste an die Trauung und die Hochzeitsfeier erinnern soll oder vielleicht ein ganz klassisches Geschenk wie die beliebten Hochzeitsmandeln?

Der Klassiker unter den Hochzeitsgeschenken

Zu den beliebtesten, und gleichzeitig traditionsreichsten Aufmerksamkeiten für Hochzeitsgäste zählen die Hochzeitsmandeln. Hier werdenHochzeitsmandeln auf Menüteller fünf, von Schokolade umhüllte Mandeln in einem kleinen Organza Säckchen oder einem kleinen Karton den Gästen überreicht. Jede Mandel hat natürlich auch eine Bedeutung. Sie sind ein Symbol für ein langes Leben, Wohlstand, Glück, Fruchtbarkeit und Gesundheit. Schön verpackt machen Sie damit jedem Gast eine Freude. Vorteil: Dieses Hochzeitsgeschenk ist besonders günstig.

Lasst die Glocken läuten

Zu einem der beliebtesten Gastgeschenke in diesem Jahr zählen ganz klar kleine Hochzeitsglocken. Mit dieser Aufmerksamkeit beschenken Sie Ihre Gäste nicht nur und verschaffen diesen eine schöne Erinnerung an den Tag. Nein, Sie beziehen Ihre Gäste auch in die Zeremonie mit ein. Verteilen Sie die Glocken am besten vor der Trauung auf den Plätzen. Verlassen Sie dann gemeinsam mit Ihrem Partner als frisch gebackenes Ehepaar die Kirche oder das Standesamt, so können Ihre Gäste mit den Mini-Glocken läuten anstatt Reis zu werfen. Kleiner DIY-Tipp: Bestellen Sie die Glöckchen im Internet, versehen aber jede einzelne mit einer kleinen Karte, auf der Sie „Danke“ sagen.
 

Trend 2013: Handgemacht und persönlich

Handgemachte Geschenk-BoxWie in vielen Bereichen der Hochzeitsplanung ist auch bei den Gastgeschenken Handgemachtes besonders beliebt. So sieht jeder direkt, dass Sie sich Gedanken gemacht haben und das „Danke“ wirklich ernst meinen.

Wie wäre es z.B. mit einer kleinen Blume als kleine Aufmerksamkeit im Sommer? Einfach eine hübsche Schleife um den Topf binden und ein kleines Kärtchen daneben legen. Schon sind Sie fertig! Diese Variante eignet sich übrigens auch prima als Tischkärtchen.

Grundsätzlich eine schöne Idee für DIY-Geschenke sind selbst gebastelte kleine Tüten, Säckchen oder Verpackungen, die Sie mit allem Möglichen befüllen können. Hochzeitsmandeln oder anderen Süßigkeiten, kleine handgeschriebene Botschaften oder anderen Aufmerksamkeiten, die dem Thema Ihrer Hochzeit entsprechen. Dass die Gastgeschenke auf das Motto Ihres großen Tages abgestimmt sind, sollten Sie stets beachten. So steht dem perfekten Gastgeschenk für Ihre Hochzeit nichts mehr im Weg.

Lassen Sie uns doch einen Kommentar da und erzählen Sie uns, wie Sie Ihre Gäste beschenkt haben, oder wie Sie selber auf Hochzeiten beschenkt wurden. Wir freuen uns!
Fotoquelle: © Esther Hildebrandt – Fotolia.com (oben), © Chariclo – Fotolia.com (unten)