Franziska von Almsick: Hochzeit in Sicht!

Veröffentlicht am: Montag, 15. März 2010 von Ulrike Luecke-Bongartz in: Allgemein

Franziska von Almsick will heiraten –einen passenden Mann und gemeinsames Kind gibt es auch schon – fehlt nur noch die Hochzeit selber

Franziska von Almsick – den meisten Leserinnen und Lesern als Schwimmstar bekannt und auch als Multitalent und Werbeikone in aller Munde, – äußerte sich in diesen Tagen sehr offen und ehrlich zu ihren privaten Wünschen und Träumen. Sie wünscht sich eine Hochzeit mit ihrem Lebensgefährten, dem Vater ihres dreijährigen Sohnes, dem Investor und Logistik-Unternehmer Jürgen B. Harder.

Es sieht ganz so aus, als wäre Franziska von Almsick (31) ganz bald am Ziel ihrer Wünsche angekommen sein, denn so strahlend und offen, wie sie ihren Herzenswunsch formuliert, muss ihr einfach das Gelingen sicher sein. Mit ihrem Karriere-Ende, dass sie nach 26 Jahren Schwimmsport in ein neues und anderes Leben katapultierte, begann für sie auch die Auseinandersetzung mit der Gestaltung ihrer Zukunft außerhalb fester Bahnen in kühlem Nass und strengem, aber reglementierten Tagesablauf.

Sie entwarf also nicht nur Bademoden und wurde dank ihres makellosen und gut durchtrainierten Körpers zu einer begehrten Werbeikone, sondern sie wurde auch Mutter ihres heute 3jährigen Sohnes, schrieb Kinderbücher und lernte langsam aber sicher, auf dem neuen Parkett ihres jetzigen Lebens nicht nur nach außen hin sicher und fröhlich aufzutreten.

Lange Zeit waren für sie Begriffe wie Heirat und Hochzeit und Mann für’s Leben unvorstellbar, doch dann traf sie Jürgen B. Harder, und der hat nun glücklicherweise bei ihr auch diese schönen Themen voll besetzt. Ja, mit ihm kann sie sich vorstellen, auch als Ehefrau glücklich zu werden und mit ihm soll es eine Hochzeit geben, von sie noch lange träumen kann.

Zur Zeit ist die fleißige und erfolgreiche Franziska von Almsick ganz damit beschäftigt, ihren eingeschlagenen Weg auszubauen. Ihre Werbeverträge wollen bedient werden und mit ihrer medienwirksamen Öffentlichkeitsarbeit als Modell und Werbeträger ist sie oft mehr beschäftigt als ihr Privatleben zulässt, wie sie selber bemerkt.

Ihr Sohn kommt in Punkto Energiebündel schon jetzt auf die Mutter und wird bei der Hochzeit den Gästen und Zuschauern bestimmt sehr viel Freude bereiten. Nun, Blümchen wird er wohl nicht streuen, das ist doch mehr Sache der Töchter, aber vielleicht Reis, denn der soll ja auch Glück bringen.