Boris Becker – keine Hochzeit

Veröffentlicht am: Mittwoch, 5. November 2008 von Ulrike Luecke-Bongartz in: Allgemein

Boris Becker verlässt Sandy Meyer-Wölden – Trennung in aller Munde

So schnell kann man ja gar nicht gucken und schreiben, wie Boris Becker rein in die Beziehungen mit Zukunftsaussichten vom Feinsten und wieder raus aus dem Ganzen. Nicht, dass er da wohlmöglich noch etwas Grundsätzliches missverstanden hat, denn die harten Aufschläge haben ihm beim Tennis ja viel Glück gebracht!

Nun, was da wirklich passiert ist, zwischen den Beiden, wird man sicher erst in den nächsten Tagen und Wochen lesen können. Aber so viel steht fest, die Verlobung mit Sandy Meyer-Wölden, seiner Jugendfreundin und Tochter vom Tennistrainer aus ersten Spielertagen, ist fürs Erste einmal beendet.

Keine Hochzeit, keine gemeinsamen Kinder, kein „bis dass der Tod Euch scheidet“, gar nicht gut für alle Beteiligten – bis auf einen? Boris, dem man nachsagt, er habe ein richtiges Beuteschema entwickelt und wenn die Braut gefangen, dann verliere er schnell die Lust auf Weiterführung der Beziehung, wird nun erst einmal wieder alleine durch die Welt der Reichen und Schönen ziehen. Er wird dadurch seine mangelnde Bodenständigkeit zwangsläufig weiter kultivieren und wahrscheinlich eine ganze Zeit lang wieder sehr unglücklich sein. Aber er lernt anscheinend auch gar nichts aus den Weibergeschichten, die den Wegesrand seines Lebens zieren.

Vielleicht sollte er zu seiner Babs zurückkehren und mit ihr die Familie hüten – aber das wird diese nicht wollen, denn so einen Luftikus hält man sich ja normalerweise noch nicht einmal als Haustier – es sei denn, die Liebe ist wirklich echt und dann auch hoffentlich von Dauer!

Vielleicht sollte er einmal Familienaufstellung nach Hellinger machen oder sich der Kinesiologie zuwenden. Manchmal geht es auch nach ein paar Hypnosebehandlung anschließend wieder besser durchs Leben und auch über Schamanen hört man immer wieder, das sie so manchen Beziehungsschaden wegzaubern können

Na ja, warten wir also ab, was uns Boris noch für Geschichten liefert! Wir aus der Redaktion von hochzeit-premium.de wünschen ihm jedenfalls von Herzen, dass er glücklich wird und doch noch einmal dauerhaft im Hafen der Ehe ankommt.